• skf kopf schaeffer 1000 226
  • skf kopf Abdulrafiu 1000 226
  • skf kopf godau 1000 226
  • skf kopf Wietze 1000 226B
  • skf kopf Regnery 1000 226B
  • skf kopf schuh 1000 226
  • skf kopf duex 972 226
  • skf kopf Kassebeer 1000 226B
  • skf kopf laux 1000 226B
  • skf kopf Waldschuetz 1000 226
  • skf kopf klink 1000 226
  • skf kopf Mueller 1000 226
  • skf kopf Braun 1000 226
  • skf kopf Plappert 1000 226
  • skf kopf Isufaj 1000 226
  • skf kopf Lommatsch 1000 226C
  • skf kopf Rupp 1000 226
  • skf kopf beller 1000 226
  • skf kopf Weis Jodam 1000 226
  • skf kopf Festl 1000 226
  • skf kopf tittelbach 1000 226B

Imping-Schaffrath als Trierer SKF-Geschäftsführerin verabscheidet

Foto von Judith Rupp:
verabschiedete Geschäftsführerin Frau Imping-Schaffrath, Frau Regina Bergmann, neue Geschäftsfürherin

Mit der ganzen Person engagiert
Imping-Schaffrath als Trierer SkF-Geschäftsführerin verabschiedet

Trier – Mit einem Gottesdienst und einer Feierstunde ist Christine Imping-Schaffrath am 31. März als Geschäftsführerin des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Trier verabschiedet worden. Imping-Schaffrath hatte den Frauenverband seit 1993 geführt, zuvor hatte die Diplom-Theologin und Diplom-Sozialpädagogin zwei Jahre die Schwangerschaftskonfliktberatung des SkF geleitet.

Annette Laux, Vorsitzende des SkF Trier e.V., sagte, Imping-Schaffrath sei es gelungen, „mit einer hervorragenden Mannschaft ein großes und erdbebensicheres Haus zu bauen". Sie erinnerte an verschiedene Projekte, die Imping-Schaffrath „gestemmt" habe wie die Eröffnung des Haltepunktes, der Anlaufstelle für Obdachlose und von Obdachlosigkeit bedrohten Frauen, verschiedene Umzüge und Umbaumaßnahmen, die Übernahme der Kindertagesstätten in Trier-Feyen mit dem Erweiterungsbau des Familienzentrums oder die Einrichtung der Trierer Tafel. Laux hob hervor, dass Imping-Schaffrath für den Verband in der Bistumssynode mitarbeitet. Sie sei sicher, dass die Anliegen des Verbandes „in keinen besseren Händen sein könnten". SkF-Bundesgeschäftsführerin Renate Jachmann-Willmer würdigte Imping-Schaffraths „lange Wegstrecke" im SkF, „in der Kunst, vorneweg zu gehen und dabei alle mit- und in den Blick zu nehmen".

Prälat Franz-Josef Gebert, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbands, überbrachte den Dank des Verbandes und der Kirche von Trier. Der SkF sei Teil der Kirche im Bistum Trier, der die Kirche und das soziale Leben präge. Das Engagement für den Frauenverband sei ein „Markenzeichen" Imping-Schaffraths. Sie habe immer Wert gelegt auf ein gutes Miteinander, habe sich für Vernetzung eingesetzt und sich damit für die Caritas insgesamt engagiert. Bernd Kettern vom Caritasverband Trier nannte Imping-Schaffrath eine „anregende und zuverlässige Gesprächspartnerin", die sich stets „komplett engagiert, mit der ganzen Person". Leo Strempel, Geschäftsführer des SkF Saarbrücken zollte Imping-Schaffrath „Respekt und Hochachtung" für ihre Arbeit. Triers Sozialdezernentin Angelika Birk sagte: „Die Stadt verdankt Ihnen vieles." Imping-Schaffrath habe genau hingeschaut, wo etwas verändert werden könne, und habe so die Stimme des Sozialen in der Stadt gestärkt. Auch die Aufsichtsratsvorsitzende der SkF-Annastift gGmbH, Michaela Steil-Kram, und Erika Wiegand vom SkF Cochem für die ehrenamtlichen Vorstände würdigten Imping-Schaffrath. Es sei ihr immer um die Menschen gegangen, sie habe den Mitarbeitenden mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Imping-Schaffrath erklärte, der SkF sei ihr schon während des Studiums ans Herz gewachsen, sie habe Feuer gefangen und brenne bis heute für den Verband. „Der SkF war mehr als eine Arbeitsstelle, er war ein Stück meines Lebens", betonte sie. Ihr Anliegen sei es gewesen, den SkF als Verband von ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden und als Frauenverband in der Kirche zu profilieren. Der SkF Trier besteht seit 1903 und trägt in Trier Einrichtungen wie das Annastift, den Frauennotruf, die Trierer Tafel oder das Familienzentrum forum Feyen. Seit Anfang 2014 ist Regina Bergmann Geschäftsführerin. Weitere Informationen: SkF Trier e. V., Tel: 0651-94960, E-Mail: , Homepage: www.skf-trier.de

Herausgegeben von der Bischöflichen Pressestelle Trier
Abdruck und Auswertung honorarfrei; Verantwortlich: Dr. André Uzulis, Redaktion: Judith Rupp, Christine Wendel
Hinter dem Dom 6, 54290 Trier, Fon 0651-7105-268, Fax 0651-7105-511, E-Mail:
Texte sind abrufbar im Internet: www.presse.bistum-trier.de

 

Veröffentlicht in Aktuelles / Presse

DruckenE-Mail