• skf kopf Lommatsch 1000 226C
  • skf kopf Rupp 1000 226
  • skf kopf schaeffer 1000 226
  • skf kopf Weis Jodam 1000 226
  • skf kopf schuh 1000 226
  • skf kopf godau 1000 226
  • skf kopf laux 1000 226B
  • skf kopf klink 1000 226
  • skf kopf tittelbach 1000 226B
  • skf kopf Braun 1000 226
  • skf kopf Waldschuetz 1000 226
  • skf kopf Wietze 1000 226B
  • skf kopf Mueller 1000 226
  • skf kopf Festl 1000 226
  • skf kopf Plappert 1000 226
  • skf kopf beller 1000 226
  • skf kopf Regnery 1000 226B
  • skf kopf Kassebeer 1000 226B
  • skf kopf Abdulrafiu 1000 226
  • skf kopf duex 972 226
  • skf kopf Isufaj 1000 226

600 € Spende für die Trierer Tafel

Zwei Oberstufenschüler der BBS Trier werben mit ihrem Medienprojekt Spenden für die Trierer Tafel, des Sozialdienstes katholischer Frauen ein.

Die 18-jährigen Schüler Elonas Klovas und Hans Christen besuchen zurzeit die elfte Klasse der Berufsbildenden Schule Wirtschaft in Trier (BBS).

Im Fach MKD (Medien kompetent darstellen) erhielten Sie den Auftrag, ein Projekt zu starten, in dem sie mit unterschiedlichen Medien arbeiten können. Sie haben sich auf einen Videodreh geeinigt.

Bei der Auseinandersetzung mit dem Projektziel wurden ihnen bewusst, dass sie mit ihrem Projekt soziale Verantwortung übernehmen wollten.

„Gerade in der Zeit der Pandemie, in der viele Menschen in Not geraten sind oder die vorher schon in einer Notsituation waren, tragen wir, die auf der Sonnenseite sind, Verantwortung gegenüber denen, die am Rande der Gesellschaft leben.“ Stellt Elonas Klovas nachdrücklich fest.

 

Hans Christen bezieht Stellung: „Da in unseren Augen die soziale Gleichheit in Deutschland nicht mehr besteht, sehen wir uns in gewisser Weise verantwortlich, diese mit unseren Mitteln wieder ein Stückchen herzustellen.“ Es war klar, es muss ein Hilfe-Projekt mit Substanz sein.

Nachdem Hans Christen im Bus einen Flyer über die Trier Tafel gefunden hatte, war ihm klar – ein Spendenprojekt für die Trierer Tafel, ist ihr Projekt.

Für die beiden Oberstufenschüler war es außerdem wichtig, dass die Trier Tafel des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) eine seriöse Einrichtung ist, sie wird rein durch Spenden finanziert und rein ehrenamtlich geführt.

Sie riefen potenzielle Spender an, interviewten diese, wenn möglich vor der Kamera und fragten in den Interviews ob, weshalb, wie oft, regelmäßig oder unregelmäßig die Spender für eine gute Sache spenden.

Ebenfalls befragten sie Marianne Kerscher, und Hannes Schmid-Stadtfeld die für die Trierer Tafel zuständigen Leitungskräfte des SkF über die Trierer Tafel. Was ist die Trierer Tafel, wie ist sie organisiert, wer arbeitet dort, wer erhält Hilfe, u. vieles mehr.

Es entstand ein Kurzfilm von 20 Minuten Länge, der die Lehrerin und die Klassenkameraden sehr beeindruckt hat.

Für die beiden Jungs war es jedoch genauso wichtig, dass sie die Trierer Tafel mit den gesammelten Spenden in Höhe von 600,00 € unterstützen konnten.

Elonas Klovas bringt es für beide auf den Punkt. „Dieses Projekt bedeutet für uns ein Stück Zufriedenheit, zu wissen, dass wir Menschen in Not, hier in Trier vor Ort, helfen können.“

Im Namen der Klienten und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Trierer Tafel: „Danke an Elonas Klovas und Hans Christen für dieses wunderbare Projekt und das herausragende soziale Engagement.“

Bild: v. li. Hannes Schmid-Stadtfeld, Hans Christen, Elonas Klovas

Veröffentlicht in Aktuelles / Presse

Drucken E-Mail