• skf kopf Braun 1000 226
  • skf kopf Abdulrafiu 1000 226
  • skf kopf beller 1000 226
  • skf kopf Weis Jodam 1000 226
  • skf kopf Mueller 1000 226
  • skf kopf tittelbach 1000 226B
  • skf kopf Regnery 1000 226B
  • skf kopf Plappert 1000 226
  • skf kopf Rupp 1000 226
  • skf kopf laux 1000 226B
  • skf kopf Wietze 1000 226B
  • skf kopf schuh 1000 226
  • skf kopf klink 1000 226
  • skf kopf Waldschuetz 1000 226
  • skf kopf duex 972 226
  • skf kopf Isufaj 1000 226
  • skf kopf Festl 1000 226
  • skf kopf schaeffer 1000 226
  • skf kopf Lommatsch 1000 226C
  • skf kopf Kassebeer 1000 226B
  • skf kopf godau 1000 226

Willkommene Spende

zur Unterstützung bedürftiger Menschen in der Corona Pandemie

Im Februar 2021 hatte der Sozialdienst katholischer Frauen in Trier über die Spendenplattform „Meine Hilfe zählt“ des Trierischen Volksfreundes um Spenden gebeten.
 
Mit dem gespendeten Geld sollen FFP2 Masken für sozial bedürftige Menschen angeschafft und an diese verteilt werden.
 
Noch schneller war da die Spende von Global Innovations aus Longuich.
 
Statt einer Geldspende, spendete Global Innovations 1.200 FFP2 Masken, die nun direkt zur Verteilung zur Verfügung stehen.
„Wunderbar. Nun können wir mit Hilfe der Geldspenden und vieler gespendeter Masken vielen bedürftigen Menschen helfen.“, so Geschäftsführerin Regina Bergmann.
 
Auf Grund der großen Spendenbereitschaft, ist der SkF nun in der Lage regelmäßig frische FFP2 Masken auszuhändigen, da es insbesondere für wohnungslose Menschen fast unmöglich ist die Masken wieder zu verwenden, weil sie keine Möglichkeit haben diese so aufzubewahren, wie es zur Wiederverwendung empfohlen wird.
 
Dies ist für die Betroffenen besonders wichtig, da viele besonders gefährdet sind schwer an einer Corona Infektion zu erkranken.
 
Wohnungslose Frauen und Menschen, die an der Trierer Tafel Lebensmittel erhalten, können nun dank der großzügigen Unterstützung über einen längeren Zeitraum mit FFP2 Masken versorgt werden.
 
Die Spendenaktion hat gezeigt, dass die Solidarität mit Menschen am Rande unserer Gesellschaft gerade in der Pandemie sehr groß ist und es Firmen und Menschen vor Ort sind, wie Global Innovation, die sich vermehrt engagieren und ihre Hilfe anbieten.
 
„Diese Solidarität tut uns allen gut und hilft uns auch mental durch diese schwere Zeit.“, so Bergmann.
 
Regina Bergmann
Trier, 23.02.2021

 

Veröffentlicht in Aktuelles / Presse

Drucken E-Mail