• skf kopf Lommatsch 1000 226C
  • skf kopf Plappert 1000 226
  • skf kopf Abdulrafiu 1000 226
  • skf kopf Weis Jodam 1000 226
  • skf kopf beller 1000 226
  • skf kopf Wietze 1000 226B
  • skf kopf Festl 1000 226
  • skf kopf laux 1000 226B
  • skf kopf klink 1000 226
  • skf kopf Kassebeer 1000 226B
  • skf kopf Regnery 1000 226B
  • skf kopf Rupp 1000 226
  • skf kopf Isufaj 1000 226
  • skf kopf godau 1000 226
  • skf kopf schaeffer 1000 226
  • skf kopf schuh 1000 226
  • skf kopf tittelbach 1000 226B
  • skf kopf Mueller 1000 226
  • skf kopf Waldschuetz 1000 226
  • skf kopf Braun 1000 226
  • skf kopf duex 972 226

Ein ganz besonderer Dank

an das Ehrenamt im Sozialdienst katholischer Frauen anlässlich des Neujahrsempfanges in Trier, im Weingut von Nell

Der Neujahrsempfang des Sozialdienstes katholischer Frauen in Trier ist der traditionelle Dank an die mehr als 300 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Frauenfachverbandes. Darunter alleine ca. 80 Helferinnen und Helfer an der Trierer Tafel.

Im vergangenen Jahr wurde der Sozialdienst katholischer Frauen in Trier, zusammen mit dem SkF Gesamtverband, mit dem Oswald von Nell-Breuning-Preis der Stadt Trier ausgezeichnet.

Daher war es naheliegend, den Neujahrsempfang dem Leben und Wirken des Nestors der katholischen Soziallehre, Oswald von Nell-Breuning, zu widmen.

Zum Einstieg konnten die fast 100 Gäste sich mitnehmen lassen und in die Welt des Oswald von Nell-Breuning eintauchen. Der Vortrag von Heike Recken-de Roi und Walter Schneider war eine kurzweilige und vielschichtige Reise durch das Leben des berühmten Trierers.

Eine moderne Interpretation des Werkes Oswald von Nell-Breunings war die Darstellung der drei Sozialprinzipien "Subsidiarität“, „Personalität“ und „Solidarität“ als Fotodokumentation des Alltages in den Einrichtungen des Sozialdienstes katholischer Frauen in Trier. Die Ausstellung wurde vom SkF selbst für die Preisverleihung im vergangenen Jahr konzipiert.

Ein weiterer Programmpunkt war die Vorstellung der anwesenden Mitglieder des neu gewählten SkF-Rates. „Ohne Sie wäre alles nichts“, fasst Vorständin und Geschäftsführerin Regina Bergmann die existentielle Bedeutung des ehrenamtlichen SkF Rates in einem Satz zusammen.

„Ich war fasziniert von dem was ich über Oswald von Nell Breuning am heutigen Tag erfahren habe und kann vieles aus seinen Lehren in meinem Ehrenamt im SkF wieder finden“, beschreibt eine ehrenamtliche Mitarbeiterin ihre Eindrücke.

Der gelungene Dank in einem mehr als passenden Ambiente wurde mit einem gemeinsamen Essen und einem guten Wein vollendet.

Regina Bergmann

Trier, 09.02.2024

Bildunterschrift: Anwesende SkF-Ratsmitglieder v. li.: Dagmar Strack; Elisabeth Burgard; Michaela Kram, stv. Vorsitzende; Anne Dostert-Schmitt

Veröffentlicht in Aktuelles / Presse

Drucken E-Mail