• skf kopf tittelbach 1000 226B
  • skf kopf Plappert 1000 226
  • skf kopf Mueller 1000 226
  • skf kopf Braun 1000 226
  • skf kopf Kassebeer 1000 226B
  • skf kopf Wietze 1000 226B
  • skf kopf laux 1000 226B
  • skf kopf schuh 1000 226
  • skf kopf klink 1000 226
  • skf kopf Abdulrafiu 1000 226
  • skf kopf Waldschuetz 1000 226
  • skf kopf Regnery 1000 226B
  • skf kopf godau 1000 226
  • skf kopf Isufaj 1000 226
  • skf kopf beller 1000 226
  • skf kopf Weis Jodam 1000 226
  • skf kopf Festl 1000 226
  • skf kopf duex 972 226
  • skf kopf Rupp 1000 226
  • skf kopf Lommatsch 1000 226C
  • skf kopf schaeffer 1000 226

Ein nachhaltiger Hingucker

Photovoltaikanlage des Sozialdienstes katholischer Frauen ist in Betrieb und ist gleich multifunktional

Die nunmehr fertig gestellte Photovoltaikanlage hat in diesem Jahr 41.570 khw Strom, erzeugt, die zu einem großen Teil selbst genutzt, aber auch in das allgemeine Stromnetz eingespeist wurden.

Bereits mit dem Abschluss des großen Sanierungsprojektes im SkF Dorf für Frauen und Kinder mitten in der Stadt Trier wurden die ersten Überlegungen und Planungen für eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung in Angriff genommen.

Die Anlage ist ein Baustein des Gesamtansatzes zur Nachhaltigkeit.

Weitere Bausteine sind die klimafreundliche Gestaltung der Außenanlagen und der Einkauf regionaler Produkte, wo immer die Möglichkeit dazu besteht. Des Weiteren die schrittweise Umstellung des Fuhrparks auf Hybridfahrzeuge und selbstverständlich die kontinuierliche Reflexion am Arbeitsplatz wie Ressourcen und Energie gespart werden können.

Der absolute Hingucker der gesamten Anlage sind die Photovoltaik-Mauerelemente, die gleichzeitig als Sichtschutz dienen und das Privatgelände des Hauses für Mutter und Kind „Annastift“ vor Blicken abschirmen und so eine heimelige Atmosphäre schaffen.

„Auf Grund der aktuellen Situation hat die Errichtung der Anlage ein wenig mehr Zeit in Anspruch genommen, als geplant. Aber das Warten hat sich gelohnt. Wir sind mit dem Ergebnis froh und glücklich.“, so Geschäftsführerin Regina Bergmann.

Das Bewusstsein erneuerbare Energie zu nutzen vermittelt auch den Mitarbeiter:innen und Bewohnerinnen im SkF Dorf in Trier ein gutes Gefühl. „Wir leisten gemeinsam einen Beitrag, um unser Klima zu schützen. Das finde ich super!“, so eine Bewohnerin.

Veröffentlicht in Aktuelles / Presse

Drucken E-Mail