• skf kopf beller 1000 226
  • skf kopf Lommatsch 1000 226C
  • skf kopf schuh 1000 226
  • skf kopf Isufaj 1000 226
  • skf kopf Mueller 1000 226
  • skf kopf schaeffer 1000 226
  • skf kopf Weis Jodam 1000 226
  • skf kopf Braun 1000 226
  • skf kopf Wietze 1000 226B
  • skf kopf Regnery 1000 226B
  • skf kopf klink 1000 226
  • skf kopf Waldschuetz 1000 226
  • skf kopf Kassebeer 1000 226B
  • skf kopf tittelbach 1000 226B
  • skf kopf Plappert 1000 226
  • skf kopf Festl 1000 226
  • skf kopf Abdulrafiu 1000 226
  • skf kopf laux 1000 226B
  • skf kopf duex 972 226
  • skf kopf Rupp 1000 226
  • skf kopf godau 1000 226

Frauenrechtlerinnen in Afghanistan brauchen dringend Schutz!

SkF Gesamtverein unterstützt   Offenen Brief
der Organisation UN Woman Deutschland

#HelftAfghanistansFrauen

Nach dem raschen Vordringen der Taliban auch nach Kabul sind jetzt in besonderer Weise Frauen gefährdet, die sich in den vergangenen 20 Jahren für die Rechte von Mädchen und Frauen eingesetzt haben. Und die in ihrem Engagement immer auch von der deutschen Politik unterstützt wurden.

Vieles, was in den vergangenen Jahren für die Rechte und das Leben von Mädchen und Frauen erreicht wurde, wird unter der Herrschaft der Taliban verschwinden, der Alltag von Frauen wird sich drastisch verändern. Wir aber dürfen die Frauen nicht allein lassen, die für ein freies und selbstbestimmtes Leben afghanischer Frauen gekämpft haben.

Viele Frauenrechtlerinnen  müssen jetzt um ihr Leben fürchten. Wir appellieren an die Bundesregierung, diese Frauen nicht zu vergessen.  Den Frauen muss dringend geholfen werden. Ihnen droht sonst Gefahr an Leib und Leben.

 Der SkF ist Mitunterzeichner des Offenen Briefs der Organisation UN Woman Deutschland.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,
Sehr geehrter Herr Vizekanzler Scholz,
Sehr geehrte Frau Bundesministerin Kramp-Karrenbauer,
Sehr geehrte Frau Bundesministerin Lambrecht,
Sehr geehrter Herr Bundesminister Maas,
Sehr geehrter Herr Bundesminister Müller,
Sehr geehrter Herr Bundesminister Seehofer,

wir bitten Sie eindringlich, neben den Botschaftsangehörigen, Mitarbeitenden der Entwicklungshilfeorganisationen und den Ortskräften so viele Frauenrechtlerinnen wie möglich zusammen mit ihren Familien aus Afghanistan zu retten.

Diese mutigen Frauen haben sich als Politikerinnen, Journalistinnen, Juristinnen, Ärztinnen und Mitarbeiterinnen von Frauenorganisationen für Frauen- und Kinderrechte eingesetzt und damit für eine offene, vielfältige und demokratische Gesellschaft.

Viele von ihnen haben jahrelang gegen alle Widerstände vertrauensvoll mit den westlichen Ländern zusammengearbeitet.

Sie haben die gleiche, wenn nicht sogar noch schlimmere Behandlung durch die Taliban zu befürchten als die anderen Gruppen.

Wir dürfen sie Folter und Mord durch die Taliban nicht schutzlos ausliefern.

Elke Ferner
Vorsitzende UN Women Deutschland

Veröffentlicht in Aktuelles / Presse

Drucken E-Mail